Staatsarchiv Coburg
Straße: Herrngasse 11
PLZ: 96450
Ort: Coburg
Telefon: (09561) 427070
Fax: (09561) 42707-20
Lage: Routenplanungskarte
Info:
Öffnungszeiten: Mo.-Do. 8.00-16.00 Uhr, Fr. 8.00-13.30 Uhr
Internet: zur Homepage
Email: Email
Träger: Freistaat Bayern
Regierungsbezirk: Oberfranken
Lkr./ Krfr. Stadt: Coburg-Stadt
Zuständigkeit

Kreisfreie Stadt und Landkreis Coburg (moderner Sprengel).

Veröffentlichungen

Staatsarchiv Coburg, bearb. von Rainer Hambrecht (Kurzführer der Staatlichen Archive Bayerns Neue Folge), München 1999.

Bestände

Altbestände:

Ältere Behörden des Fürstentums und Herzogtums Sachsen-Coburg:

Landesarchiv (Abteilungen: A: sog. Hausarchiv, mit Urkunden ab 1249, hier auch 498 handgezeichnete und gedruckte Karten des letzten kaiserlichen Generalfeldmarschalls Friedrich Josias von Sachsen-Coburg-Saalfeld über Mittel- und Südosteuropa Ende 18. Jh.; B: Verhältnisse zu Kaiser und Reich, ab 1372; C: fürstlich sächsische Länder mit Lauenburg und Jülich, ab 1317; D: auswärtige Angelegenheiten, ab 1152; E: innere Verfassung in geistlichen Sachen, Universität Jena, Teilüberlieferung der 1525 aufgehobenen Klöster, ab 1150; F: innere Verfassung in weltlichen Sachen, ab 1329; G: Adel, ab 1421; J: Fürstentum Saalfeld, ab 1493; K: Herzogliche Staatsbank; L: Druckschriftensammlung), Landesregierung (Kammer, Konsistorium, Ämter Königsberg und Sonnefeld), Lehenhof, Amtsarchiv Königsberg, Ratsschule.

Adels-, Familien- und Gutsarchive (u.a. Erffa, Hanstein, Imhoff, Meyern-Hohenberg, Reppert, Schaumberg, Stockmar-Wangenheim).


Umfang der Altbestände: ca. 6800 Urkunden, 64.000 Akten und Bände, 628 Karten und Pläne.

Bestände des 19. und 20. Jhs.:

Behörden des Herzogtums und Freistaates Coburg bis 1920 (insbesondere: Landtag, Staatsministerium [hier u.a. die Überlieferung des Fürstentums Lichtenberg/Saarland], Landratsamt des 19. Jhs., Justizbehörden, Kirchen- und Schulverwaltung, Finanzbehörden, Land- und Forstwirtschaftsbehörden).

Behörden und Gerichte im Gebiet der kreisfreien Stadt und des Landkreises Coburg seit Anschluss des Freistaates Coburg an Bayern 1920 (insbesondere: Bezirksamt und Landratsamt, Landbauamt-Dienststelle, Gesundheitsamt, Veterinäramt, Coburger Landesstiftung, Landgericht [hier auch NSG-Akten] und Staatsanwaltschaft beim Landgericht, Amtsgericht [wichtiger Neuzugang: Spruchkammerakten], Schulen, Landestheater, Ämter der Finanzverwaltung, Forst- und Landwirtschaftsbehörden).

Untere Reichs- und Bundesbehörden.

Sammlungen und Nachlässe.


Umfang der neueren Bestände: ca. 7300 Urkunden, 222.000 Akten, Bände u.a., 7000 Karten und Pläne, 6000 Archivalieneinheiten Sammlungsgut.

Gesamtumfang der Bestände des Staatsarchivs: ca. 314.000 Archivalieneinheiten im Umfang von 3400 lfm.

Detailliertere Übersicht im Kurzführer "Staatsarchiv Coburg" und im Internet (siehe oben).