Bayerisches Wirtschaftsarchiv
Straße: Orleansstraße 10-12
PLZ: 81669
Ort: München
Telefon: (089) 5116-3354
Fax: (089) 5116-3564
Lage: Routenplanungskarte
Info:
Öffnungszeiten: Mo.-Do. 8.30-16.30 Uhr, Fr. 8.30-15.00 Uhr. - Nur nach vorheriger Terminabsprache
Internet: zur Homepage
Email: Email
Träger: Gemeinschaftseinrichtung der bayerischen Industrie- und Handelskammern, angebunden an die IHK für München und Oberbayern
Regierungsbezirk: Oberbayern
Lkr./ Krfr. Stadt: München-Stadt
Zuständigkeit

Unternehmen (Industrie, Handel, Dienstleistungen), Wirtschaftsverbände und -vereine sowie Industrie- und Handelskammern in Bayern.

Veröffentlichungen

Angela Toussaint, Archivgutpflege der deutschen Wirtschaft unter besonderer Berücksichtigung des Bayerischen Wirtschaftsarchivs. Geschichte und aktueller Stand. In: Archivalische Zeitschrift 79 (1996) S. 105-126. - Angela Toussaint, Eine Zukunft für die Vergangenheit. Das Bayerische Wirtschaftsarchiv und seine Bestände. In: Archivalische Zeitschrift 80 (1997) S. 404-416. - Richard Winkler, Quellen des 19. und 20. Jahrhunderts in Archiven der Wirtschaft. In: Forum Heimatforschung, Heft 5, hrsg. vom Bayerischen Landesverein für Heimatpflege, München 2000, S. 63-82. - Das Bayerische Wirtschaftsarchiv und seine Bestände, hrsg. vom Bayerischen Industrie- und Handelskammertag, München 2000

Bestände

Archiv 1986 als Wirtschaftsarchiv für München und Oberbayern von der IHK München gegründet; 1994 mit der Unterstützung aller bayerischen Industrie- und Handelskammern zum Bayerischen Wirtschaftsarchiv erweitert.

Kammerorganisation: Bayerischer Industrie- und Handelskammertag (1909-1948, 25 lfm); Industrie- und Handelsgremium Ingolstadt-Pfaffenhofen (1901-1972, 2 lfm); Industrie- und Handelskammer Aschaffenburg (1943-1985, 16 lfm); Industrie- und Handelskammer für Augsburg und Schwaben (1854-1980, 90 lfm); Industrie- und Handelskammer für Oberfranken-Bayreuth (1894-2006, 85 lfm); Industrie- und Handelskammer zu Coburg (1946-1999, 17 lfm); Industrie- und Handelsgremium Erlangen (1920-2000, 4 lfm); Industrie- und Handelsgremium Fürth (1945-1993, 1,2 lfm); Industrie- und Handelskammer Lindau-Bodensee (1946-1990, 19 lfm); Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern (1852-1980, 600 lfm); Industrie- und Handelskammer für Niederbayern in Passau (1908-1970, 20 lfm); Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken (1874-1998, 18 lfm); Industrie- und Handelskammer Regensburg (1891-2003, 37 lfm); Industrie- und Handelsgremium Schwabach (1945-1967, 1,2 lfm); Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt (1926-1988, 35 lfm).

Vereine/Verbände (in Auswahl): Verein der Bayerischen Chemischen Industrie e.V. (1945-1989, 5,5 lfm); Landesverband der Bayerischen Industrie e.V. (1902-1996, 30 lfm); Münchener Handelsverein e.V./Bayerische Börse (1870-2001, 320 lfm); Verband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie e.V. (1890-1987, 35 lfm); Bayerischer Bankenverband e.V. (1947-1987, 30 lfm); Verein der Südbayerischen Textilindustrie e.V. (1946-1980, 12,5 lfm); Verein Süddeutscher Baumwollindustrieller e.V. (1869-1945, 58,5 lfm); Vereinigung der Arbeitgeberverbände in Bayern (1906-1970, 12 lfm); Kaufmanns-Casino e.V., München (1817-2000, 11 lfm); Bund Münchner Meisterschüler e.V., München (1927-1995, 3 lfm); Verband Reisender Kaufleute Deutschlands e.V., Würzburg (1884-1986, 4 lfm); Verein Ausstellungspark München/Münchener Messe- und Ausstellungsgesellschaft mbH, München (1907-1971, 2,5 lfm); Augsburger Handelsverein e.V., Augsburg (1821-1942, 3 lfm); Sünfzen-Gesellschaft e.V., Lindau (1776-1990, 2 lfm); Handelsverein Schweinfurt (1822-1873, 2,5 lfm); Fachverband der Bayerischen Polstermöbelindustrie e.V., Coburg (1951-2001, 9 lfm); Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Landesverband Bayern e.V., München (1945-1989, 2,5 lfm); Handelsstand der offenen Gewerbe (Kramerinnung), Regensburg (1803-1827, 2 lfm); Verband bayerischer Ausfuhrbrauereien e.V., München (1949-1995, 5 lfm); Münchener Herrenclub e.V., München (1973-2010, 4 lfm); ZVEI Zentralverband Elektrotechnik- und Elektroindustrie e.V., Landesstelle Bayern, München (1945-2003, 1,5 lfm).

Unternehmen (in Auswahl): Amtliches Bayerisches Reisebüro GmbH, München (1924-1982, 14 lfm); Bankhaus H. Aufhäuser, München (1870-1985, 15 lfm); Augsburger Kammgarnspinnerei AG, Augsburg (1846-2002, 46 lfm); Bayerische Schiffbaugesellschaft, Erlenbach/Main (1915-1989, 30 lfm); Bayerische Staatsbank, München (1780-1971, 108 lfm); Bayerische Versicherungskammer, München (1811-1995, 80 lfm); Bayernwerk AG, München (1921-1955, 100 lfm); Gebrüder Bernard AG, Sinzing (1729-1993, 45 lfm); Kunsthandlung Julius Böhler, München (1889-1977, 35 lfm); C. C. Buchners Verlag, Bamberg (1798-1980, 18 lfm); Friedrich Deckel AG, München (1910-1990, 15 lfm); Ertel-Werk für Feinmechanik, München (1870-1975, 8 lfm); Dyckerhoff & Widman AG (Dywidag), München (1854-1990, 13 lfm); Energieversorgung Oberfranken AG, Bayreuth (1914-2001, 38 lfm); Energieversorgung Ostbayern AG, Regensburg (1892-1994, 9 lfm); Ertel-Werk für Feinmechanik, München (1804-1983, 10 lfm); Maschinenfabrik Esterer AG, Altötting (1862-1980, 14 lfm); Füssener Textil AG, Füssen (1863-2009, 70 lfm); Gloria Film, München (1949-1973, 18 lfm); Großkraftwerk Franken AG, Nürnberg (1911-2001, 57 lfm); Gebr. Haff GmbH, Pfronten (1887-1996, 8 lfm); O. & M. Haußer Spielwarenfabrik, Neustadt bei Coburg (1922-1987, 6 lfm); Heilmann & Littmann Bau AG, München (1871-1980, 3 lfm); Chemische Fabrik Samuel Fr. Holtzapfel, Grub am Forst (1772-1992, 6,5 lfm); Isar-Amperwerke AG, München (1879-1994, 17 lfm); Jodschwefelbad Wiessee, Bad Wiessee (1904-1998, 22 lfm); Kathreiner AG, Poing (1829-1995, 19 lfm); Kehrer & Weber vorm. Angelo Sabbadini, München (1781-1968, 1 lfm); Konen Bekleidungshaus KG, München (1901-2009, 25 lfm); Bürstenfabrik Emil Kränzlein AG, Erlangen (1879-2006, 25 lfm); Krauss-Maffei AG, München (1843-2001, 140 lfm); Alfred Kunz Hoch- und Tiefbauunternehmung, München (1897-1995, 18 lfm); F.S. Kustermann, München (1826-1986, 15 lfm); Löwenbräu AG, München (1871-1987, 200 lfm); MAN Energie, Nürnberg (1900-1991, 93 lfm); Eisenwerk-Gesellschaft Maximilianshütte, Sulzbach-Rosenberg (1851-1986, 17 lfm); Hutfabrik Mayser, Lindenberg i. Allgäu (1907-1999, 6,5 lfm); Gebrüder Mehler Wolltuchfabrik, Tirschenreuth (1851-1995, 6 lfm); Georg Mendheim Industrieofenbau, München (1880-1945, 5 lfm); Friedrich Merk Telefonbau, München (1922-1973, 32 lfm); Mittelbayerische Druck- und Verlagsgesellschaft mbH, Regensburg (1945-2000, 60 lfm); Spinnerei und Weberei Momm AG, Kaufbeuren (1865-1996, 18 lfm); Joseph Müller Maschinenfabrik und Eisengießerei, Bamberg (1863-1940, 29 lfm); NCR, Augsburg (1896-1989, 50 lfm); Nürnberger Hypothekenbank AG, Nürnberg (1871-2001, 13 lfm); Verlag R. Oldenbourg, München (1858-1988, 170 lfm); Quelle GmbH, Fürth (1954-2010, 17 lfm); Likörfabrik Anton Riemerschmid, München (1835-1991, 18 lfm); Optische Werke G. Rodenstock, München (1877-1995, 47 lfm); Telefonfabrik Friedrich Reiner, München (1881-1990, 20 lfm); Renk AG, Augsburg (1878-2000, 1,5 lfm); Riedel Bau, Schweinfurt (1891-1989, 34 lfm); Optische Werke G. Rodenstock, München (1877-1995, 71 lfm); Sager & Woerner KG, München (1899-1979, 19 lfm); A. Schärfls Nachfolger Werkzeugmaschinenfabrik, München (1890-1985, 11 lfm); Traktorenfabrik Anton Schlüter, Freising (1900-1993, 52 lfm); SchmidtBank, Hof a. d. Saale (1904-2004, 28 lfm); Maschinenfabrik Schubert & Salzer AG, Ingolstadt (1882-1975, 8 lfm); SGL Carbon GmbH, Meitingen (1920-1996, 52 lfm); SKW Trostberg AG, Trostberg; Sparkasse Berchtesgadener Land, Bad Reichenhall (1836-2005, 55 lfm); Sparkasse Coburg-Lichtenfels, Coburg (1821-2005, 50 lfm); Sparkasse Fürth, Fürth (1842-2002, 75 lfm); Sparkasse Passau, Passau (1825-2008, 55 lfm); Spaten-Franziskaner Bräu KgaA, München (1872-2000, 155 lfm); Spinnerei & Weberei Pfersee, Werke Augsburg (1872-1992, 19 lfm), Ay (1857-1993, 14 lfm), Kolbermoor (1859-1988, 46,5 lfm), Zöschlingsweiler (1862-1993, 10 lfm); Anton Steinecker Maschinenfabrik, Freising (1875-1955, 25 lfm); Süddeutsche Bodencreditbank AG, München (1871-1987, 27 lfm); Süd-Chemie AG, München (1860-2000, 18 lfm); Theresienthaler Krystallglasmanufaktur, Zwiesel (1839-1985, 10 lfm); Togal-Werk AG, München (1930-1965, 2 lfm); TÜV Süd AG, München (1870-2000, 28 lfm); VAW Aluminium AG, Werk Töging (1914-1990, 22 lfm); VIAG AG, München (1923-1990, 73 lfm); C.F. Weiss Wollweberei, Helmbrechts (1880-2006, 8 lfm).

Nachlässe und Privatarchive (in Auswahl): Nachlass Otto A.H. Vogel (1945-1971, 22 lfm); Privatarchiv Michael Deckel (1895-1994, 8,5 lfm); Nachlass August und Alfred Schwingenstein (Süddeutscher Verlag, München) (1919-2001, 25 lfm).

Sammlungen (in Auswahl): Festschriften (Unternehmen, Verbände, Kammern); Geschäftsberichte bayerischer Aktiengesellschaften; Jahresberichte bayerischer sowie außerbayerischer Industrie- und Handelskammern; Betriebszeitungen von DKP und SDAJ; Firmenbriefbögen; Reklamemarken; Bildpostkarten; Lebens- und Arbeitszeugnisse; Sparbücher von Heimatvertriebenen.