Archiv des Erzbistums Bamberg
Straße: Regensburger Ring 2
PLZ: 96047
Ort: Bamberg
Telefon: (0951) 40747-0
Fax: (0951) 40747-50
Lage: Routenplanungskarte
Info:
Öffnungszeiten: Mo.-Mi. 8-16 Uhr, Voranmeldung ist erforderlich
Email: Email
Träger: Erzbistum Bamberg
Regierungsbezirk: Oberfranken
Lkr./ Krfr. Stadt: Bamberg-Stadt
Zuständigkeit

Schriftgut des erzbischöflichen Ordinariats, des Metropolitankapitels und des Konsistoriums seit 1818/1821; daneben auch Zuständigkeit für das Schriftgut der Dekanate und Pfarreien sowie derjenigen kirchlichen Vereine, Verbände und Institutionen, die kein eigenes Archiv führen.

Veröffentlichungen

Führer durch die Bistumsarchive der katholischen Kirche in Deutschland, Siegburg ²1991, S. 74-78 (mit weiterführender Literatur).

Bestände

Die Bestände gliedern sich in folgende Hauptabteilungen:


1. Kirchliche Oberbehörden vor 1818/1821 Gesamtumfang ca. 300 lfm) mit den Untergruppen

a) Geistliche Regierung bis 1808
:
Urkunden des Fürstbischofs und des Domkapitels ab 1178, Vikariatsprotokolle (1548-1808) und Akten zur Bistumsverwaltung (Visitationsakten, Pfarrakten, Dekanatsakten, Akten über Stifte, Klöster und Wohltätigkeitsanstalten, Steuersachen, Criminalia, 15. Jh. - 1808);

b) Konsistorium (1627-1807);

c) Regierungspräsidium des bischöflichen Generalvikariats (1808-1821).


2. Erzbistum Bamberg ab 1818/1821:
Schriftgut, erwachsen aus den Registraturen der Erzbischöfe, des Metropolitankapitels (mit Personalakten der Kapitelsmitglieder), des Generalvikariats (mit Personalakten der Geistlichkeit ab ca. 1870), des Ordinariats und des Offizialats.


3. Diözesane Studien- und Bildungseinrichtungen und zugehörige Stiftungen
(Priesterseminar, Klerikalseminarstiftung und Seminar Ottonianum Bamberg).


4. Kirchliche Vereine und Vereinigungen:
u.a. Gesellenverein Bamberg, St. Heinrichsverein, Marianische Herren- und Bürgersodalität bei St. Jakob, Kunigundenstift Bamberg, Impressenstiftung Bamberg).


5. Deponierte Pfarrarchive
Pfarrmatrikel aller Pfarreien des Erzbistums vor 1875, 
220 Pfarrarchive.


6. Sammlungen und Nachlässe:
u.a. Fotoarchive des St. Heinrichsblattes und des Bamberger Volksblattes; ca. 390 Nachlässe von Bischöfen, Priestern, Architekten und Künstlern.
 

Reste des Schlossarchivs Redwitz der Freiherren von Redwitz liegen als Depot hier.